die Spieler

Ullrich Pühn, geboren 1959 in Bremen, absolvierte sein Studium an der Hochschule für Musik in Hamburg bei Prof. Jean-Claude Gérard.  Seit 1985 ist er Flötist im Staatsorchester Kassel.  Er spielte verschiedene Solokonzerte im In- und Ausland, dazu viel Kammermusik in unterschiedlichen Besetzungen. Lehrauftrag an der Uni Kassel. Ausbildung in indischer Musiktherapie.

Helmut Simon, 1980 in Schwäbisch Hall geboren, studierte bei Prof. Nachum Erlich an der Musikhochschule Karlsruhe und bei Prof. Gottfried Schneider an der Musikhochschule München.  Er war Stipendiat an den Orchesterakademien der Essener Philharmoniker und des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks in München. Seit September 2006 ist er Mitglied des Staatsorchesters Kassel.

Joachim Schwarz, 1978 in Mainz geboren, studierte Bratsche bei Prof. Hartmut Rohde an der Universität der Künste Berlin. Als Mitglied des Berliner Streichquartetts „Arcando“ studierte er zusätzlich Kammermusik bei Prof. Eberhard Feltz an der Musikhochschule Hanns Eisler Berlin und erhielt wertvollen Unterricht von Mitgliedern des Alban Berg-Quartetts, des Isaye-Quartetts und anderen. Seit September 2004 spielt er im Staatsorchester Kassel, darüber hinaus u. a. im Mainzer Kammerorchester und im Spohr-Kammerorchester Kassel.

Cornelius Schmaderer wurde 1957 in München geboren. Er studierte bei Helmar Stiehler an der Staatlichen Hochschule für Musik in München und am „Mozarteum“ in Salzburg bei Wilfried Tachezi. Meisterkurse besuchte er bei Arto Noras, Mischa Maisky, Heinrich Schiff und dem Beaux-Arts-Trio. Seit 1984 ist er Cellist in Orchester des Staatstheaters Kassel. Er ist mit vielen Konzerten national und international als Solist und Kammermusiker tätig.

nach oben